Tattoo Teil 3 die 2.te

Jetzt ist man ja jung und knackig. Tattoo ist schick oder aus welchen Gründen auch immer.

Nun kommt Mr./Mrs. Richtig daher und jetzt soll auch eine Familie her.

Vor Jahren hatte ich schon Kinder in der Praxis mit sehr merkwürdigen Hautproblemen. Man wäre schon überall gewesen. Diese Pickelchen in den Ellenbeugen, Kniekehlen oder auch an Bauch und Rücken wären therapieresistent. Keine Salbe würde helfen, aber sie jucken ganz fürchterlich. Also habe ich getestet und gestestet und alles, was diese Kinder brauchten, war eine Entgiftung. Mit 3, 5 oder 1 Jahr alt????

Was konnte ein Kind bis dahin aufgenommen haben, was es so vergift hat, dass es schon über die Haut ausgeschieden werden musste? Rätsels Lösung von einer Dame, die 40 Jahre im Geschäft war: Die Mutter entlastet (bzw. entgiftet) sich über das erste und machnmal auch noch das zweite Kind. Da hatte ich die Erklärung.

Wer bei mir Kinderwunsch äußert, der bekommt als Erstes eine hübsche Kur verpasst.

Also hier eine meiner Fragen: Was passiert ggf. mit den Farbinhalten aus Muttis Körper? Wandern die auch in den Fötus?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wissenswertes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.