Gewusst?

Wir sollen ja die Weltmeister der Mülltrennung sein, sodass wir sogar den World Award, laut Artikel in der HAZ von vorgestern, erhalten haben.

Nun stellt man sich das wohl einfacher vor, als es ist. Mir war z.B. nicht bewusst, das die heutigen Sortiermaschinen unterschiedlichste Plastiktypen bzw. – sorten in Blitzgeschwindigkeit erkennen und aussortieren können. Sofern und das ist jetzt das Problem, es sich nicht bei einem Stück Müll um verschiedene Sorten von Kunststoff handelt, die noch miteinander verbunden sind, wie zum Beispiel die Verpackung von Käsescheiben. Die Schale ist aus festerem Kunststoff und die Folie, die diese verschließt, ist aus einem anderen Stoff. Sofern die beiden noch zusammen hängen, können die Vorrichtungen der Sortiermaschine diese nicht trennen und das Ganze landet im Restmüll. Ein weiteres Problem ist die Verschmutzung. Ein Kaffeefilter, der dazwischen gelandet ist und der ganze Sackinhalt ist dahin.

So können deutlich weniger Verpackungen wieder gewonnen werden.

Also habe ich angefangen, die Kunststoffsorten von einander zu trennen. Also die Folie komplett abreißen oder abzuschneiden.

Am Liebsten wäre mir, wenn man auf große Teile der Plastikverpackung komplett verzichten könnte. Für mich brauchen z.B. Obst und Gemüse nicht noch eine extra Plastikverpackung. Was meint ihr?

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wissenswertes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gewusst?

  1. Volker sagt:

    Ich verzichte auf Plastik, wo es nur geht.
    Der Film „Plastic Planet“ ist sehr aufschlußreich und sehr zu empfehlen.

Kommentare sind geschlossen.