','auto');ga('set', 'anonymizeIp', true);ga('send', 'pageview');

Homepage Nicole Valentine - Nicole Valentine Chakren Seminare

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles:

WW-Kurs Hellhören II - 06.12.16

Winterpause 22.12.16 bis 10.01.17


Interview Nicole Valentine - YouTube

Nicole Valentine Autorin Neue Chakren für den Übergang
Neue Symbolkarten »Träger der Einheit« von Erushy® erschienen. Noch mehr Legeformen wie Gut Schlafen, Schutzkreis & Transformation.

Die Übergangsphase des Aufstiegs ist abgeschlossen und wir befinden uns im Reinigungsprozess. Die Veränderungen finden nicht nur im Außen statt, sondern betreffen auch jeden ganz persönlich.

Gerade rechtzeitig wurde mir nun das noch fehlende 5. Symbol zu den vier Karten »Träger des Lichts« übermittelt: Es leuchtet smaragdgrün und integriert die gewandelte Erd-Energie GaLenga, die nach Einheit auf allen Ebenen strebt.

Alle Karten haben zur Verstärkung ein passendes Gegenstück im Grundton Gold auf Beige bekommen. Zusammen bilden sie die »Träger der Einheit«.
Symbolkarten| Träger der Einheit | Erushy®
Die Träger der Einheit wollen mit ihrer lichtvollen Kraft vor allem den inneren Reinigungsprozess anregen, damit der eigene Lichtkörper mit dem Emotionalkörper verschmilzt. Sei es die Absicht, feinstoffliche Anhaftungen wie etwa Ärger und Groll zu transformieren; der Wunsch, sich beschützt zu fühlen oder einfach mehr Hoffnung und Leichtigkeit zu empfinden. Die Karten überraschen mit ihrer Vielseitigkeit.
Bild © Fotolia.com DrHitch

Einführungspreis 26,90 € (ab 07.01.17 29,90 €) - erhältlich vor Ort oder im Webshop Lichtschloss.com

Produktvorführung, Beratung & Verkauf: 06.12.2016 von 18.00 bis 18.50 Uhr

Kundalini-Brand: Ein Phänomen der Neuen Zeit

Wie gemächlich war unser Leben doch, als die Erde noch auf einer Frequenz von ungefähr 7,8 Hertz schwang. Kein iPhone und kein Coffee-to-go. Man musste nicht mit Gott und der Welt vernetzt und immer und überall erreichbar sein. Die Tage waren einfach und übersichtlich und Facebook mit seiner Pinnwand sowieso ein Fremdwort.


Heute kämpft jeder normale Mensch gegen eine stetig steigende Flut an Informationen und Sinnesreizen an, die sich kaum noch bewältigen lassen, so sehr man sich auch bemüht. Schauen und hören Sie sich um: Worüber klagen die Leute in Ihrem Umfeld am meisten? Dass sie keine Zeit haben und das Jahr herum ist, bevor es überhaupt begonnen hat. Eben suchte man noch Ostereier im Schnee und jetzt tauchen schon wieder die Schoko-Türchenkalender im Supermarkt auf, griffbereit fürs nächste Fest. Die Zeit, sie rennt!


Die Menschen, die zu mir kommen, um Antworten auf ihre drängendsten Fragen zu erhalten, haben nun verstärkt mit einem Kundalini-Brand im Chakrensystem zu tun. Dabei handelt es sich um einen Burn-out des Energiesystems oder vielmehr den verzweifelten Vorstoß des Lichtkörpers, sich im Alleingang an die erhöhte Schwingung anzugleichen. Will heißen: ohne dass sich der Mensch überhaupt dessen bewusst ist. Unsere alten Chakren 1 bis 8, die noch wie in der dritten Dimension schwingen, passen einfach nicht mehr zum nun vorherrschenden Takt.


Um irgendwie mit dieser veränderten Situation zurechtzukommen, schaltet sich auf physischer Ebene bei immer mehr Menschen die Nebennierenrinde mit vermehrter Ausschüttung von Adrenalin hinzu.

Außerdem wird auf feinstofflicher Ebene unsere absolute Energiereserve mobilisiert, die Kundalini. Mit dem Dritten Auge nehme ich sie als eine grell-weiße Flamme wahr, die im ersten Chakra entsteht.


Viele kennen den Begriff Kundalini nur in Verbindung mit Tantra; sie ist aber auch die starke Energie, die uns in allerhöchster Not aus der Gefahrenzone reißt oder uns urplötzlich Bärenkräfte verleiht, so dass wir einen doppelt so schweren Mann aus einem brennenden Auto ziehen können.


Wird sie jedoch permanent eingesetzt, brennt sie die anderen Chakren und ihre Kanäle von innen her völlig aus. Die Chakren verlieren daraufhin ihre Fähigkeit, das eigene Energieniveau zu halten, und die emotionalen Sicherungen wie Selbstliebe beim Herzchakra usw. brennen nacheinander durch. Aus Angst, den Lebensanforderungen nicht mehr gerecht zu werden, koppelt man sich von seinem Inneren Kind, dem Emotionalkörper, völlig ab.


Schließlich fährt das eigene System ganz herunter und man geht komplett in den Burn-out, körperlich, emotional und psychisch. Sind die Energiezentren erst einmal durchgebrannt, lässt sich das Chakren-System kaum noch regenerieren. Die typischen Auswirkungen sind u. a.: Antriebslosigkeit, Entscheidungs- und Handlungsunfähigkeit im Innen und Außen, jegliche Verantwortung wird abgewehrt, unendliche Erschöpfung bis hin zu schweren Depressionen. weiter

Bild: Vanessa Grabers
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü